Skip to main content

Penis vergrößern – So geht es wirklich!

Dieses Problem kennen viele Männer: Sie fragen sich, ob ihr bestes Stück eine gute Größe hat oder es sein könnte, dass dieser zu klein ist. Keine Sorge, du bist nicht alleine mit diesem Problem und wir möchten dir zeigen, was es für kleine Tipps gibt, damit dein Penis größer erscheint und wie du deinen Penis wirklich vergrößern kannst ohne eine Operation!.

Die Größe deines Penis wird von der Natur vorgegeben und darauf hast du nur

einen „kleinen“ Einfluss. Es gibt deshalb dicke, kleine, dünne und auch große

Penisse.

Jedes Mal ist es bei einem neuen Partner eine Überraschung, wie gut du in deiner Hose bestückt bist. Einige haben jedoch spezielle Vorlieben, was die Penisgröße angeht.

Mit deiner gewünschten Penisgröße bekommst du mehr Selbstbewusstsein und so kannst du vermutlich auch das Sexleben wieder aufleben lassen.

 

Wir zeigen dir jetzt, was du tun kannst, damit du deinen Penis vergrößern kannst und worauf du achten solltest. Hier kannst du dir direkt die besten beiden Methoden anschauen, mit denen du deinen Penis vergrößern kannst:

Phallosan Forte Erfahrung

259,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen!
Xtrasize Erfahrungen

69,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen!

 

Wie groß muss ein Penis sein?

Diese Frage können wir dir nicht mit einer genauen Zentimeter-Angabe beantworten. Ein Penis „muss“ keine bestimmte Größe haben. Das wichtigste ist, dass du dich wohl fühlst. Eine Rolle spielt die Größe meistens nur für dich und deinen Partner.

 

Wie lang ist ein Durchschnittspenis?

Dein Penis muss dir und deinem Partner gefallen und das ist die Hauptsache. Ob du noch Penisverlängerungs-Maßnahmen verwendest, ist dir überlassen.

Wir können dir aber sagen, dass ein ausgewachsener Penis im Schnitt ca. 10-19 Zentimeter lang ist (im erigierten Zustand). Dabei handelt es sich um einen Durchschnittswert, wodurch ein Penis auch kleiner oder länger ausfallen kann.

Bei den Studien gibt es leider viele Abweichungen, da bei einigen Studien selbstgemessen wurde und bei anderen ein Facharzt herangezogen wurde. Im Jahre 2015 kamen Forscher aus England zu dem Ergebnis, dass das beste Stück eines Mannes im Durchschnitt bei 13,12 cm liegt. Das Ergebnis weicht aber von anderen ab und ist von Land zu Land unterschiedlich. Die mittlere Größe in Deutschland beträgt laut anderen Statistiken ca. 14,5cm.

Also, wenn du in den Durchschnittswerten liegst, dann ist deine Länge normal. Aber wenn du natürlich nicht zufrieden bist, dann „sollte“ dein Penis schon die Größe deiner Wünsche haben. Dies hängt von dir individuell ab und kann von keiner Studie vorgegeben werden.

Wie breit ist ein Durchschnittspenis?

Wie auch bei der Länge gibt es etliche Werte und die Durchschnittsmaße sollten

dein persönliches Empfinden nicht verändern. Aber in der Regel liegt der Durchmesser bei 3-5 Zentimeter, was einen Durchschnitt von 3,95 cm laut der erwähnten britischen Studie macht.


Wie kann ich meinen Penis vergrößern?

Deine Penisgröße wird von deinen Genen vorgeben, sodass du keinen Einfluss auf deine „natürliche“ Größe hast. Dennoch kannst du deinen Penis im Nachhinein durch Tricks und Anwendungen vergrößern. Dazu gibt es folgende Möglichkeiten:

 

Das Wichtigste in Kürze

Pillen: Im Internet werden oft Pillen beworben, die die Größe deines besten Stücks vergrößern sollen. Im Prinzip basieren die auf der Tatsache, dass die Tabletten die Blutzirkulation fördern und damit dein Penis bei der Erektion größer wird.
Penispumpen und Penisstrecker: Eine Penispumpe ist keine Möglichkeit dein bestes Stück auf Dauer zu verlängern, da die Vakuum-Pumpe durch den Druck mehr Blut in deinen Penis befördert und daher bei Erektionsschwäche oder als Sexspielzeug verwendet wird. Mit den Penisstreckern behandeln wir uns später in dem Artikel, die über Dehnung eine Vergrößerung des Penis erzeugen und vielversprechend sind.
Chirurgische Eingriffe: Es gibt zwei verschiede Methoden, sich den Penis auf chirurgische Weise zu vergrößern. Entweder über eine Verlängerung oder über eine Verdickung. In vielen Fällen wird auch beides kombiniert. Viele Urologen oder Chirurgen bieten diese Behandlung zwar nicht an, wird aber von einigen ästhetischen und plastischen Chirurgen angeboten.
Weitere Eingriffe: Um eine Verdickung deines Penis zu erzielen, wird auch vereinzelt Hyaluronsäure eingesetzt, welches Ergebnis jedoch nicht langfristig ist und ständig nachgespritzt werden muss. Andere Materialen wie Silikone werden zur Verdickung nicht verwendet, da körpereigene Materialien sich nicht bewährt haben.
Übungen: Einige Männer versuchen über unterschiedliche Übungen die Penisgröße zu optimieren und die Erektion gleichzeitig zu verbessern. Die bekannteste Methode ist wohl Jelqing (siehe dazu: unseren Ratgeber). Stretching ist eine weitere Möglichkeit dein bestes Stück zu vergrößern. Dazu musst du gewisse Stretch-Übungen machen und die Größe deines Penis wird „ausgedehnt“. Als Unterstützung kannst du auch einen Penis Stretcher verwenden, welcher ebenfalls die Dehnung übernimmt. Die letzte Variante ist die Kegel-Übung, die nicht direkt eine Vergrößerung deines Penis hervorruft, sondern die Erektion verbessert und so die Blutzirkulation ankurbelt (weitere Informationen bekommst du weiter unten).

 

Wie du siehst, gibt es einige Methoden, die deinen Penis vergrößern. Ob diese bei dir aber auch wirken, kann dir keiner versprechen. Außer du entscheidest dich für den chirurgischen Eingriff, der jedoch deine „Notfalllösung“ darstellen sollte, da die anderen Varianten risikolos und viel kostengünstiger sind.


Ist eine natürliche Penisvergrößerung möglich?

Wenn du eine natürliche Vergrößerung im Sinne von natürlichem Aussehen meinst, dann ist es möglich, ein optisch natürliches Ergebnis zu erzielen. Dies ist über alle vorgestellten Varianten möglich.

Wenn du jedoch mit natürlich im Sinne von „ohne Eingriffe“ meinst, dann sind auch ein paar Zentimeter machbar. Durch Tabletten oder Penisstrecker wird dein bestes Stück auf natürliche Weise zum Wachsen angeregt.

Dies könnte zwar „nur“ einige Zentimeter betragen, erzeugt aber eine natürliche Vergrößerung.

Schau dir hier die beiden Möglichkeiten mal an:

Phallosan Forte Erfahrung

259,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen!
Xtrasize Erfahrungen

69,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen!

 


Die Anatomie des Penis

Um dein bestes Stück besser zu verstehen, solltest du dich damit auseinandersetzen, wie er zusammengesetzt ist.

(Quelle des Bildes: http://www.onmeda.de/special/erektile-dysfunktion/anatomie_des_mannes-penis-&-hodensack-23573-2.html)

 

Der Penis besteht äußerlich aus dem Penisschaft und der Eichel. Im Normalzustand ist die Haut des Penis elastisch. Bei unbeschnittenen Männern verdeckt die Vorhaut die Eichel, hingegen bei beschnittenen Personen die Eichel hervorguckt. Im erigierten Zustand schaut die Eichel bei jedem Mann unter der Vorhaut hervor.

Die Eichel ist umgeben von vielen Nervenzellen und –strängen und ist daher sehr feinfühlig. Unterhalb der Eichel befindet sich ein dünnes Gewebebändchen, welches auch als „Frenulum“ bezeichnet wird.

An diesem Band erstrecken sich mehrere Talgdrüsen, deren Talg sich mit Bakterien, abgestorbenen Hautzellen sowie mit Urin-und Spermaresten vermengt. Diese Flüssigkeit wird als Smegma betitelt.


Der Penisschaft beinhaltet drei Schwellkörper: den Harnröhrenschwellkörper (Corpus spongiosum penis) und den Penisschwellkörper, auch als Corpus cavernosum penis bezeichnet. An der Penis-Unterseite sitzt der Harnröhrenschwellkörper, der sich um die Harnröhre schlingt.

Die beiden anderen Schwellkörper liegen oberhalb am Penis. Diese Schwellkörper werden mit Blut gefüllt, sobald du erregt bist. Umschlossen sind alle drei von einer Schutzhülle.

Direkt am Penis befindet sich der Hodensack, der in Fachsprache als Skrotum bezeichnet wird. Im Prinzip ist dies nur eine Hauttasche, welche innerhalb des Oberschenkels und der Peniswurzel liegt.

Der Sack besteht aus den Hoden, den Nebenhoden sowie Samenleiter und umschließt diese.

 

Die Hoden sind im Prinzip zwei pflaumengroße Drüsen, die von Samenkanälen durchzogen sind. Diese Drüsen sind für die Produktion der Samenzellen verantwortlich. Bindegewebe und Hodenzwischenzellen liegen zwischen den Samenkanälen, welche das Sexualhormon der Männer, Testosteron, erzeugt. Die Nebenhoden dienen zur Aufbewahrung und zur Reifung der Samenzellen. Sie sind mit den Hoden verbunden und liegen auf deren Rückseite. Die Nebenhoden umfassen etliche Kanäle.

Es liegen viele Schweißdrüsen auf der Haut des Hodensacks. Bei Kälte zieht dieser sich zusammen und liegt am Körper an, hingegen er sich bei wärmeren Temperaturen ausdehnt. Im Schnitt hat der Hodensack 3 Grad Celsius weniger als die normale Körpertemperatur und befindet sich damit bei ca. 34/35 Grad. Für die Produktion von Samenzellen bzw. Spermien ist dies die perfekte Temperatur.

 

Die letzte Komponente des Hodensacks sind die Samenleiter. Sie haben eine Länge von ca. 50 cm, welche sich nur zum Teil im Penis befindet.

Die zwei Samenleiter sitzen direkt an den Nebenhoden, verbinden die Prostata und gehen in die Harnröhre. Sie sind dafür da, die Spermien beim Samenerguss in die Harnröhre zu befördern.

Wenn du dich genauer mit deinem Penis und einer möglichen Vergrößerung auseinandersetzt, solltest du verstanden haben, dass eine Erektion durch den verstärkten Blutzufluss und der Verminderung des Blutabflusses in den Schwellkörpern erzeugt wird.

Die Hoden sind für die Produktion der Samen verantwortlich, die über den Samenleiter in die Harnröhre gelangen und bei einem Orgasmus herausspritzen.

 


Wie messe ich meine Penisgröße?

Es gibt unterschiedliche Methoden, die du dabei anwenden kannst. Richtig zu messen ist wichtig, damit du bei möglichen Anwendungen zur Penisvergrößerung motiviert bleibst, weiterzumachen.

Die sogenannte BPEL (Bone Pressed Erect Length) Methode ist die Messung, die du am häufigsten in der Praxis finden wirst. Du misst deinen Penis mit dieser Methodik wie folgt: Ein Lineal wird bei Erektion (https://de.wikipedia.org/wiki/Erektion) gegen deinen Bauch und damit auf den Beckenknochen, direkt über dem Penisansatz gedrückt und am erregtem Penis entlanggeführt. Dabei ist es besonders wichtig, dass du bei der Messung direkt vom Penisansatz misst, sodass dort keine Fehler entstehen.

 

Ähnlich ist die None Bone Pressed Erect Length (NBPEL) Methodik, bei der das Lineal nicht gegen den Beckenknochen gedrückt wird, sondern nur am Bauch angesetzt wird. Gemessen wird hier auch im erregten Zustand. Wichtig hierbei ist, dass du immer am selben Punkt anfängst zu messen.

Die Länge des schlaffen Penis wird von der BPFL (Bone Pressed Flaccid Length) Technik genommen. Hierbei wird das Lineal oder auch das Messband am Penisansatz an den Bauch gehalten und genauso wie beim BPEL gegen den Knochen gepresst.

 

Was du bei dieser Methodik jedoch bedenken solltest: die Größe im nicht-erregten Zustand ist meist sehr unterschiedlich, da viele Umstände wie Temperatur etc. dies beeinflussen. Daher ist dies womöglich nicht die genauste Möglichkeit zu messen.

Wie bei der BPFL-Messmethodik wird bei der NBPFL (None Bone Pressed Flaccid Length) Messung das Lineal an den Bauch gelegt und nicht gedrückt. Aber anstelle des steifen Penis, wird dein bestes Stück schlaff gemessen.

Eine Ergänzung zur NBPFL-Messweise ist die BPFSL (Bone Pressed Flaccid Stretched Length) Variante. Dort wird dein Penis genau gleich gemessen: mit Hilfe eines Lineals, welches du gegen deinen Bauch und auf den Beckenboden drückst. Der Penis ist aber schlaff. Nun musst du jedoch am Penis so ziehen, dass dieser sich in seine maximale Länge streckt.

Wie du siehst, gibt es im Prinzip zwei Optionen, deinen Penis zu messen: entweder im schlaffen oder im erregten Zustand. Bei Erektion sind die Messergebnisse etwas zuverlässiger.

Die zweite Variante, die die Methodik bestimmt, befasst sich damit, wie das Maßband oder das Lineal angelegt wird. Entweder am Bauch oder auf den Knochen gedrückt. Welche Methodik du wählst, ist dir überlassen. Wenn du deinen Penis vergrößern möchtest, solltest du regelmäßig messen und die Ergebnisse notieren.

 


Wie messe ich den Umfang von meinem Penis?

Genauso wie bei der Längenmessung, gibt es unterschiedliche Methoden. Wichtig bei diesen Messungen ist, dass du ein flexibles Maßband benötigst.

Beim EG (Erect Girth) wird der Umfang an der dicksten Stelle deines Penis im steifen Zustand gemessen. Ob dieser am Penisansatz, bei der Eichel oder in der Mitte ist, ist dir überlassen. Beim erneuten Messen solltest du nur wieder am selben Punkt messen.

 

Die FG (Flaccid Girth) Messung erfolgt wie die EG-Variante, bloß ist dein Penis nicht erregt.

Aus den Angaben deines Umfanges kannst du einen Durchmesser berechnen, indem du den Umfang durch Pi teilst.

Die Angaben des Umfanges sind für viele Männer nicht so relevant, wie die Länge. Der Grund dafür kann auch sein, dass in der heutigen Welt über die Länge viel mehr diskutiert wird und beim Umfang keine großen Unterschiede zwischen den Männern herrschen.

 


Bringt Jelqing etwas?

Beim Jelqing handelt es sich um eine Penis-Massage, die verspricht, über Dehnung deinen Penis zu vergrößern. Diese alte Methodik war bei den Arabern dazu gedacht, dass der große Penis der Frau in der Hochzeitsnacht beeindruckt.

Um Ergebnisse zu erzielen, solltest du rund eine halbe Stunde am Tag massieren und dann kannst du mit einer Verlängerung von ca. zwei Zentimetern rechnen. Durch die Massage wächst dein Penis natürlich nicht, sondern es werden die Penisbänder gedehnt, die am Beckenbodenknochen hängen.

Aber durch diese Dehnung wird dein Penis mehr gestreckt und wirkt größer.

 

Ob Jelqing etwas bringt, ist nicht erwiesen. Es gibt positive und negative Meinungen darüber. Was jedoch feststeht, ist, dass es sehr zeitintensiv ist- im Gegensatz zu den anderen genannten Varianten zur Penisverlängerung.

Da außerdem kein Arzt prüfen kann, ob du es „richtig“ machst, wird diese Methodik umstritten bleiben. Wie genau diese Übungen aussehen und welche Risiken es gibt, kannst du in unserem Ratgeber nachlesen.

 

Wie sieht die Kegel-Übung aus?

Die Kegel-Übung ist nicht dazu da, deinen Penis vergrößern zu können, sondern um deine Erektion zu verbessern. Diese Technik stärkt lediglich die Beckenbodenmuskulatur und wird auch von einigen Frauen ausgeübt, um den Orgasmus verstärkt zu spüren.

Die Übung wird folgendermaßen ausgeführt: du stellst dir einfach vor, dass du auf der Toilette sitzt und deinen Strahl anhältst um ihn zu stoppen. Dadurch wirst du den PC-Muskel (bzw. den Musculus pubococcygeus, welcher die Geschlechtsorgane im Beckenboden umschlingt) verstärken. Umgekehrt kannst du den auf gleiche Weise stark drücken, sodass du schnell pinkelst. Das nennt man „Reverse Kegel“.

Diese Übung hilft dabei, die Erektion des Mannes besser zu kontrollieren und gezielt Blut in den Penis zu „kegeln“.

Also, wenn du wirklich deinen Penis vergrößern willst, ist die Kegel-Technik nicht die geeignetste Methode. Diese dient ausschließlich zur Unterstützung deiner Penisfunktion und verhilft über mehr Kontrolle.

 

Hilft dieses Penistraining wirklich?

Mit den vorgestellten Übungen kannst du definitiv von einem Tag auf den anderen keine Vergrößerung von mehreren Zentimetern erwarten.

 

Diese Trainingsmethoden werden meist zur Unterstützung genutzt, um das Ergebnis der anderen Methoden zu verbessern. Dennoch können minimale Verbesserungen vom Gefühl als auch von der Größe durch etwas Training erfolgen.
 


Soll ich lieber Penisstrecker oder Tabletten verwenden?

Diese Frage können wir dir nicht pauschalisieren. Wir haben uns mit beiden befasst und können auf beiden Seiten von zufriedenen Kunden berichten. Welche Variante du besser findest, kommt auf deinen Körper und deine Wünsche an.

Bevor wir aber die Möglichkeiten erläutern, definieren wir dir zuerst die Varianten. Ein Penisstrecker ist heutzutage die zuverlässigste Variante, deinen Penis auf risikolose Art und Weise um ein paar Zentimeter zu verlängern. Die meisten der Penisstrecker (oder auf Englisch: Penis Extender) arbeiten über Druck- und Zugkräfte. Dabei wird das Penisgewebe über einen größeren Zeitraum gedehnt, was dein Gewebe zur Zellteilung anregt und dadurch das Gewebe wächst. Es ist damit eine beweisbare Methodik, eine Vergrößerung zu erzeugen und wesentlich schmerzfreier als ein operativer Eingriff.

 

Des Weiteren werden beim Penisstrecker zwei Modelle unterschieden. Die erste Möglichkeit ist ein Stangen Expander. Ein Stangen Expander setzt sich aus einem Ring zusammen, der mit einer flexiblen Stange verbunden ist und sich auf dem Penis befindet. Dein bestes Stück wird unterhalb deiner Eichel mithilfe einer Silikonschlaufe befestigt, welche sich am vorderen Ende des Gerätes befindet.

Wenn dein bestes Stück fest in diesem Modell liegt, kannst du individuell den Druck bzw. die Spannung einstellen. Du fängst bei wenig Druck an und erhöhst diesen im Laufe der Behandlung. Auf diese Weise wird dein Penis langgezogen bzw. gestreckt und dein Gewebe fängt an, sich zu vergrößern. Ein Penisstrecker liegt meist zwischen 120 und 250 Euro und kann im Alltag getragen werden.

 

Das nächste Modell um deinen Penis zu strecken, ist über ein Gurtsystem. Dieser unterscheidet sich zu dem Expander nur über die Konstruktion. Sie besitzt einen dehnbaren Gurt, der um deinen Körper gewickelt wird.

Dein Penis wird seitlich in die Öffnung gesteckt und auf diese Weise gedehnt. Damit funktioniert dieser Modelltyp auch über die Ausdehnung des Gewebes. Der größte Unterschied zum Expander ist auch noch, dass ein Gurtsystem viel flexibler ist und deshalb bequemer unter jeder Kleidung verschwinden kann.

Das beste Modell ist der Phallosan Forte, welchen du hier findest:

Phallosan Forte Erfahrung

259,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen!

 

Pillen wirken im Gegensatz zu den Streckern nicht durch das äußere Eingreifen, sondern durch die Inhaltsstoffe. Die Wirkstoffe in den Tabletten erhöhen die Durchblutung im Penis und verbessern die Aufnahme von Blut in den Schwellkörper.

Das Resultat ist, dass dein bestes Stück sich vergrößert und sich der Umfang erhöht, weil sich die Peniskammern erweitern und das Gewebe verstärkt Blut aufnimmt und mehr anschwillt. Mit solchen Pillen kann dein Penis im erigierten Zustand mehrere Zentimeter wachsen und dicker werden. Neben dem größeren Zustand kann der Penis so auch viel steifer und härter werden, da mehr Blut zirkuliert.

 

Es haben sich bereits viele Forscher mit Penisverlängerungs-Pillen befasst und es gibt unter den auf dem Markt angebotenen Pillen auch einige, die getestet wurden.

Nach etwa 3 monatiger Einnahme kannst du bei vielen Herstellern bis zu einer Verlängerung von mehreren Zentimetern rechnen. Was du jedoch beachten solltest: Es kann natürlich auch vorkommen, dass du „nur“ einen Anstieg von 2 oder 3 Zentimeter erreichst.

 

Die Wirksamkeit hängt von deinem Körper ab. So wird bei Rauchern mit einem geringeren Ergebnis gerechnet als auch von Menschen, die Krankheiten im Herz-Kreislaufsystem haben, denn dadurch ist die Blutzirkulation vorgeschadet.

Die besten Penis vergrößern Tabletten sind Xtrasize. Hier erfährst du mehr darüber:

Xtrasize Erfahrungen

69,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen!

 

Im Prinzip solltest du für dich entscheiden, welche Variante du wählst. Ein Penisstrecker hat nur Erfolg, wenn du ihn mehrere Stunden am Tag trägst und die Pillen natürlich nur bei dauerhafter Einnahme.

Eins steht auch noch fest: beide Varianten versprechen Ergebnisse, wobei die Strecker beliebter sind. Diese verlängern die Größe deines besten Stückes nämlich im schlaffen und erregten Zustand (im Gegensatz zu den Pillen, die die Blutzirkulation anregt und so „nur“ die Größe bei Erektion verbessert).


 

Wie sieht es aus mit einer operativen Penisvergrößerung?

Es gibt zwei unterschiedliche Operationstechniken, die eingesetzt werden, um deinen Penis zu vergrößern. Eine operative Penisvergrößerung kann zum einen durch eine Penisverdickung und zum anderen mit einer Penisverlängerung umgesetzt werden. Wir möchten dir hier beide Varianten vorstellen.

Fangen wir mit der Penisverdickung an. Bei einer Penisverdickung wird meist Eigenfett in den Penis gespritzt.

Dabei musst du jedoch beachten, dass es sich um eine spezielle Fettgewebetransplantation handelt und nicht um die gängigste Methode bei anderen Operationen.

 

Das Eigenfett wirst oftmals aus dem Oberschenkel entnommen und anschließend so aufgearbeitet, dass es speziell gereinigt wird und keimfrei über eine aufwendige Methode in die Penishaut gebracht werden kann.

Diese Aufarbeitung ist besonders wichtig, damit ein langfristiges Ergebnis erzielt werden kann.

 

Eine Penisverdickung ist wirklich sehr anspruchsvoll, da vieles beachtet werden muss, um tolle Ergebnisse auf lange Sicht zu erhalten. Nicht viele Ärzte können solch einen Angriff vornehmen, daher ist es umso wichtiger, dass du dir einen erfahrenen Arzt nimmst, der sich auf das Penis vergrößern spezialisiert hat.

Die zweite Variante ist die klassische Penisverlängerung (https://de.wikipedia.org/wiki/Penisvergr%C3%B6%C3%9Ferung). Um dir diese Methode zu erklären, musst du die Anatomie des Penis verstehen. Dein Penis besteht nämlich aus einen außenliegenden Teil des Körpers und einen Teil, der innerlich weiterläuft. Beide Teile machen ungefähr 50% der Gesamtlänge aus.

 

Der innere Teil wird bei der Operation neu ausgerichtet. Dazu erfolgt ein nur wenige Zentimeter langer Schnitt oberhalb des Penis, damit die sogenannten Haltebänder des Penis freigelegt werden und die vorderen Bänder durchtrennt werden.

Die hinteren, die die Peniswurzel mit Nervensträngen und Gefäßen bilden, werden dabei nicht angetastet. Unter Verwendung von Eigengewebe wird eine neue Befestigung für den vorderen Teil des Penis gebaut und der Schnitt vernäht.

Durch diesen Eingriff wird also der vordere innere Bereich des Penis begradigt und dadurch etwas nach vorne verschoben, sodass „mehr Penis“ herausguckt. Wie lang dein Penis dadurch werden kann, ist von dem Neigungswinkel deines Penis, der Länge des Verbindungsgewebes als auch des Bandes abhängig

Wie du dir bestimmt denken kannst, sind beide Eingriffe nicht risikolos. Es wird zwar nicht direkt in den Penis reingeschnitten, aber knapp oberhalb operiert. Es können etliche Komplikationen auftreten und außerdem sind beide Varianten sehr kostspielig im Vergleich zu Streckern oder anderen Möglichkeiten. Bei einer Penisverlängerung verlierst du auch ungefähr 15 Grad deines Erektionswinkels.

 

Einige Patienten müssen nach dem Eingriff auch ein Streckgerät tragen, um zu starke Narbenbildung zu verhindern.

Daher empfehlen wir dir, zuerst andere Produkte zur Rate zu ziehen, als direkt einen operativen Eingriff zu wählen. Eine Operation ist risikoreich, teurer als andere Möglichkeiten und mit Folgen verbunden. Wenn du wirklich alle der empfohlenen Produkte ausprobiert hast und nicht weiter weißt, dann sollte solch eine Operation wirklich die letzte Lösung sein.

 

Wo kaufe ich Tabletten oder Penisstrecker zum Penis vergrößern?

Erst einmal, herzlichen Glückwunsch, dass du dich traust, dein kleines Problemchen anzugehen und das Beste aus deinem Penis herausholen willst!

Es gibt zwei unterschiedliche Wege, sich Zubehör zur Penisverlängerung anzuschaffen: Einmal im Einzelhandel oder im Internet.

Im Einzelhandel bzw. bei Geschäften, die solche Möglichkeiten anbieten, gibt es vermutlich mehr zu beachten. Erst einmal sind die Läden schwierig zu finden und du müsstest dich im Laden vor all den Mitarbeitern outen, dass du denkst, einen zu kleinen Penis zu haben.

 

Die Mitarbeiter werden dir dann meistens ein paar Produkte und Wege zeigen, können aber auf keine Empfehlungen von anderen Kunden zurückgreifen, da sicherlich kein betroffener Mann nach dem Kauf zurück in den Laden geht, um seine Erfahrungen zu teilen (immerhin ist das ein intimes Thema).

Im Laden hast du dann direkt einen Überblick der angebotenen Preise und der Produkte, welche Auswahl jedoch sehr begrenzt ist (die Geschäfte müssen schließlich noch andere Produkte anbieten). Die angebotenen Preise sind außerdem etwas erhöht, im Gegensatz zu den Produkten im Internet.

 

Aus all diesen Gründen, bevorzugen viele Männer die Variante im Internet, da du dort sehr anonym bist und die Gefahr nicht besteht, seinen Nachbarn vor dem Laden zu sehen – denn dieser wüsste sofort, dass du denkst, du benötigst ein paar Zentimeter mehr.

Außerdem hast du im Internet einen besseren Überblick über etliche Anbieter und Produkte im Internet. Diese stehen meistens mit genauer Produktbeschreibung und Anwendung zur Verfügung, sodass du dich in Ruhe über das Produkt informieren kannst.

 

Die Preise sind oftmals auch günstiger bzw. ähnlich wie in einem Geschäft, da ein Onlinehandel nicht so hohe laufende Kosten decken muss, wie die Mitarbeiter oder die Miete.

Wenn du dich für ein Produkt entschieden hast, wird es auch direkt zu dir nach Hause geliefert und du sparst dir damit den Fahrtweg zu einem Geschäft. Außerdem werden die Produkte in einem unscheinbaren Paket verpackt, die nicht gleich nach dem aussehen, was drin ist.

Nun haben wir dir einige Aspekte genannt, die wir in der folgenden Tabelle noch einmal übersichtlich aufführen wollen:

Vorteile des Internets gegenüber einem Geschäft:
Du bleibst anonym
Du sparst dir den Fahrtweg (Zeit + Geld!)
Das Paket wird neutral verpackt
Die Produktauswahl ist größer
Der Preis ist im Internet günstiger, denn es müssen keine Mitarbeiter oder die Miete von den Einnahmen bezahlt werden
Du bekommst einen Einblick in Rezensionen anderer „Betroffenen“
Nachteile des Internets gegenüber einem Geschäft:
Das gewünschte Produkt kann nach Auswahl nicht direkt mitgenommen werden
Du bekommst im Internet keine persönliche Beratung von einem Mitarbeiter

 

Die Tabelle zeigt, dass der Kauf im Internet aus unserer Sicht viel mehr Vorteile bietet.

Gerade bei so einem „heiklen Thema“ ist es vielen Männern wichtig, anonym zu bleiben und so wenig Aufmerksamkeit zu erregen, wie es geht. Und das ist nur im Internet möglich, weshalb wir viele Kunden kennen, die sich bei einer Bestellung im Internet viel wohler fühlen, weniger bezahlen und sich jede Menge Aufwand ersparen.

Hier kannst du dir beide Methoden zum Penis vergrößern genauer anschauen und das ganze direkt im Internet bestellen.

Phallosan Forte Erfahrung

259,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen!
Xtrasize Erfahrungen

69,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr erfahren Preis prüfen!

Penis vergrößern Erfahrungen – was sagen andere Anwender?

Dass die Penis Vergrößerung individuell ist, haben wir dir ja bereits gesagt. Dennoch gibt es etliche Meinungen über die Arten deinen Penis zu vergrößern.

Einige Menschen haben positive Erfahrungen bei der Anwendung von Tabletten machen können, andere hingegen schwören auf Penis Strecker und konnten bei Tabletten keine Erfolge sehen.

Es gibt sogar einige Anwender, die direkt nach wenigen Wochen schon sichtbare Veränderung wahrgenommen haben und der Penis insgesamt bis zu 7 Zentimeter wachsen kann! Klar, sind das nur Einzelfälle, aber du könntest einer dieser Fälle sein, du musst es nur ausprobieren.

 

Aber wie wir dir davor schon gesagt haben: Generell gilt, dass Anwender von Penispillen einen größeren Penis bei der Erektion wahrgenommen haben und der Wachstum hier „nur“ im erigierten Zustand liegt.

Anwender, die Penisstrecker verwenden, haben generell ein Wachstum feststellen können, der sich im schlaffen als auch während der Erektion zeigt, wodurch die Strecker etwas beliebter sind.

Es ist aber einfach wichtig, dass du die Variante wählst, die dir am besten gefällt und du dann schaust, wo die größeren Erfolge erzielt werden. Ganz wichtig dabei: verliere nicht die Geduld! Es kann mehrere Wochen dauern, dass eine Veränderung wirklich auffällt. Aber sie hält dann ein Leben lang an und dafür lohnt es sich allemal!

 

Fazit zu den Möglichkeiten den Penis zu vergrößern

Wie du siehst, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten und verschiedene Meinungen, wie du deinen Penis etwas vergrößern kannst.

Bei allem gilt: Es ist individuell anders.

Daher empfehlen wir dir, dass du einfach einige dieser Tipps ausprobierst und du dadurch, die beste Variante für dich heraussuchst.

Eines sollte dir auch bewusst sein: diese Möglichkeiten sind keine Wundermittel, wodurch du eines Tages aufwachst und dein Penis plötzlich doppelt so lang ist. Lass dir das von billiger Werbung auf Pornoseiten nicht erzählen!

 

Diese Tipps vergrößern deinen Penis auf die größtmögliche Art und Weise, die dein Körper vorgibt. Dennoch lohnt es sich, auch um ein paar Zentimeter mehr zu kämpfen und du vermutlich damit viel zufriedener durchs Leben gehst.

Ein größerer Penis gibt dir nicht nur mehr Selbstbewusstsein, sondern könnte auch den Spaß am Sex mit deinem Partner/deiner Partnerin erhöhen. Also, worauf wartest du noch?


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *